Wies: „Ich konnte schlafen wie ein Murmeltier, bis die Wechseljahre begannen...“
Lesezeit: 3 Minuten
Wies-Verbeek portret foto Seeme-nopause
Wies Verbeek
Neuestes Update: 25-06-2024
Lesezeit: 3 Minuten

Wies: „Ich konnte schlafen wie ein Murmeltier, bis die Wechseljahre begannen...“

Bis ich 50 war, konnte ich schlafen wie: ein Murmeltier. Ich legte mich hin, fiel ins Koma und wachte erst am nächsten Tag wieder auf. Ich fand es auch grandios, am Nachmittag ein Nickerchen zu machen. Bis - ja, da sind sie wieder - die Wechseljahre begannen. Von einem Tag auf den anderen funktionierte mein Schlaf nicht mehr. 

Wenn der Schlaf kaputt ist

Es war, als hätte man mir den Schlafrhythmus einer anderen übertragen. Ich kannte mich darin überhaupt nicht wieder. „Ich habe das Gefühl, dass mein Schlaf kaputt ist", sagte ich jedes Mal. Es fiel mir schwer einzuschlafen oder ich wachte gegen vier Uhr auf, um dann nicht mehr einschlafen zu können.  

In der ersten Woche sah ich es mir nur an, denn wer weiß, vielleicht war es nur vorübergehend. Aber als ich nach zwei Wochen immer noch so schlecht schlief, besuchte ich den Frauenarzt, den ich schon von meiner Arbeit her kannte. Ich wusste, dass Hormonpräparate helfen können. Auch wenn ich keine anderen Wechseljahresbeschwerden hatte, war die Unfähigkeit zu schlafen für mich Grund genug, Alarm zu schlagen. Ohne guten Schlaf bin ich nämlich aufgeschmissen. 

Produkte bei Symptomen in den Wechseljahren

Hormonpräparate als Schlafmittel

Mir wurden Utrogestan (Progesterontabletten) und Lenzetto (Spray mit Estradiol) verschrieben. Sie werden es nicht glauben, aber innerhalb von zwei Wochen konnte ich wieder gut schlafen. Es sind vor allem die Progesteronpillen, die dies bewirken. Sie sollen die Gebärmutterschleimhaut schützen, haben aber den Nebeneffekt, dass sie den Schlaf verbessern.  

Die Fabrik funktionierte wieder! Ich war so begeistert davon, dass ich es allen Freundinnen mit Schlafproblemen empfahl. Nicht alle sprechen gleich gut darauf an, aber viele Frauen profitieren davon. Auch deshalb, weil Hormonpräparate Hitzewallungen reduzieren.  

Ich war so begeistert, dass ich es allen meinen Freunden mit Schlafproblemen empfahl.

Schlechter Schlaf löst sich von alleine

Wir sind nun schon einige Jahre weiter und ich habe festgestellt, dass das Älterwerden selbst auch etwas mit dem Schlaf macht. Die biologische Uhr tickt etwas leiser, es wird weniger Melatonin produziert und frau produziert nachts mehr Urin als in jüngeren Jahren. Die Folge? Sie müssen nachts öfter zur Toilette gehen.  

Nun, der letzte Punkt ist absolut richtig. Ich muss jede Nacht mindestens einmal raus, aber sonst kann ich mich nicht beschweren. Nur, wenn ich Alkohol trinke oder zu spät ins Bett gehe, bekomme ich postwendend die Quittung. Gut zu wissen: Nach den Wechseljahren verschwinden die meisten Schlafprobleme.  

Schlafen Sie gut! 

Wer ist Wies?

Wies Verbeek (58), ist Journalistin für gesundes Altern, Gründerin der Website BLOW.nl und Autorin des Buches 'n Beetje Leuk Ouder Worden, 101 verrassende en bewezen tips (Übersetzt etwa: Altern mit ein bisschen Spaß, überraschende und bewährte Tipps). Und... sie befindet sich mitten in den Wechseljahren.

Auch interessant für dich

Why pause? Press play!